Projekt Hippotherapie

Hippotherapie

Bericht über das Projekt Hippotherapie der MS-Kontaktgruppe Eckernförde (Schleswig-Holstein) Sobald die milde Jahreszeit beginnt, freuen sich die Mitglieder der MS-Gruppe auf den Start ihrer Therapiestunden auf dem Reiterhof Tramm. Alle sind seit längerer Zeit an Multipler Sklerose erkrankt, und einige von ihnen sind auf die Nutzung des Rollstuhls oder eines Gehwagens angewiesen. Für die MS-Betroffenen bedeutet die Bewegungsbehandlung im Rahmen der Hippotherapie sehr viel.

HippotherapieJeder Teilnehmer bekommt seine persönliche Therapieeinheit. Dazu wird das speziell ausgebildete Pferd an eine Rampe herangeführt, damit der Patient sicher aufsteigen kann. Alles erfolgt mit Unterstützung der Therapeutin, einer Helferin des Reiterhofes und der ehrenamtlichen Gruppenleiterin sowie evtl. noch eines Familienangehörigen. Anschließend übernimmt die Helferin die Führung des Pferdes. Die gelernte Krankengymnastin mit der Zusatzausbildung für Hippotherapie, Frau Tramm, geht seitlich und erteilt Anweisungen für verschiedene Übungen. Der Patient sitzt dabei passiv auf dem Pferd.

Reiterliche Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Die Therapie findet in der Gangart "Schritt" statt, in der sich die medizinisch wirksamen Elemente voll entfalten können. Vom Pferderücken aus werden Schwingungen auf den Patienten übertragen. Dadurch wird das Gleichgewichtsgefühl der MS-Erkrankten gestärkt und durch die Bewegung und Wärme des Pferdes die Muskulatur der Beine wesentlich verstärkt. Die Patienten fühlen sich zunehmend wohler auf dem Pferd und werden schon im Laufe der Therapiestunde deutlich beweglicher, so dass das Absteigen anschließend schon leichter fällt.

HippotherapieBei gutem Wetter findet die Therapie in der Natur statt, ansonsten in einer Reiterhalle. Die Gruppenmitglieder sind sehr glücklich über diese Behandlungsform mit Hilfe des Pferdes. Sie alle konnten in der Vergangenheit dadurch zu einer besseren Beweglichkeit und damit auch zu einem selbstbestimmteren Leben finden.

Zurück zu Wem wir helfen

Nathalie Todenhöfer Stiftung

  • Pienzenauerstraße 27
  • D-81679 München

Telefonische Sprechzeiten

  • Montag, Dienstag + Donnerstag:
  • 09:00 - 13:00 Uhr