Erkältungszeit

news

Im März: Erkältungszeit

03.2014

In der kalten Jahreszeit sind Menschen sehr viel anfälliger für eine Erkältung - mit den üblichen Begleitsymptomen wie Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen.

Die Immunsystem unterdrückenden Behandlungen (medikamentöse Immunsuppressiva) bei MS-Betroffenen, mildern die Immunabwehr und erhöhen damit die Infektanfälligkeit. Weitere Merkmale die eine Erkältung begünstigen: wenig Schlaf, unzureichende Bewegung an der frischen Luft, Mangelernährung, emotional stark belastende Ereignisse.

Kann man einer Erkältung überhaupt vorbeugen?
Es gibt keine wirklich effektive Therapie zur Vorsorge.

Wirksam ist:

  • Regelmäßiges Händewaschen mit warmem Wasser und Seife.
  • Abwechslungsreiche Kost wie frisches Obst, Gemüse und Salate (führen dem Körper viele stärkende Vitamine und Mineralien zu).
  • Viel Trinken über den gesamten Tag mindestens 1,5 - 2 Liter vorzugsweise Wasser.
  • So oft wie möglich sich an der frischen Luft bewegen, dabei mehrfach langsam tief ein und ausatmen.
  • Den Körper durch angepasste Kleidung wie Handschuhe, Schal und Kopfbedeckung vor dem Auskühlen bewahren.
  • Ausreichend schlafen, möglichst nicht unter 7 Stunden.
  • Wer mag, Wechselduschen oder Saunabesuche.

Hat die Erkältung Sie trotzdem erwischt, hilft nur noch:

  • Viel schlafen, bei Bedarf auch tagsüber (Schlaf ist als natürlicher Regenerationsprozess sehr wichtig für den Körper). Kuschelige Socken und eine Wärmflasche können beim Einschlafen helfen.
  • Ein Erkältungsbad vor dem Zubettgehen, kann sich ebenso wohltuend auf den Schlaf auswirken. Achtung: Bei Fieber auf das Bad verzichten, da es den Kreislauf zusätzlich belastet!
  • Bei jeder Erkältung wie generell gilt: Viel trinken, um den Flüssigkeitsverlust durch das Schwitzen auszugleichen. Vorzugsweise heißen Tee zum Beispiel aus Lindenblüten, Holunderblüten oder Weidenrinde, der das Schwitzen fördert und den Schleim löst. Wer mag mit Honig süßen (Honig besitzt antibakterielle Eigenschaften).

Tipp zum Aufwärmen: Zwei Drittel Holundersaft und ein Drittel O-Saft sanft erhitzen. Mit dem Saft von zwei frischen Zitronen und einem großen EL Honig verrühren (darf nicht kochen!) heiß trinken - zum Aufwärmen an kalten Tagen optimal.

Bei einer Erkältung leidet auch der Appetit. Das ideale Gericht - eine frische, kräftige Hühnersuppe. Die darin enthaltenen Eiweiße und Enzyme stärken die Abwehrkräfte.

Rezept: Hühnersuppe (schnell und einfach zubereitet)
Dazu ein möglichst frisches Suppenhuhn in einen Topf geben und mit Wasser bedecken, Salz, Pfeffer und geputztes, geschnittenes Suppengemüse zugeben, einmal aufkochen und danach 45 Minuten köcheln lassen. Dann die Brühe mit ein wenig Hühnerfleisch heiß zu sich nehmen. Wer möchte, kann blanchiertes Gemüse oder Suppennudeln dazu geben.

Rezept: Zucchini-Suppe
3 Zucchini gründlich waschen und würfeln.1 Zwiebel alternativ 2 Schalotten klein schneiden, in der Pfanne glasig dünsten. Zucchini dazugeben und kurz mitdünsten, würzen. 200 ml Gemüsebrühe, 100 ml Sahne zufügen, 10 Min. köcheln lassen.

Rezept: Obstmus/Smoothie
1 Apfel, 1 Orange alternativ O-Saft, 1 Banane. Obst waschen, schälen und vierteln und mit frischem Saft einer Zitrone alternativ mit 100% Direktsaft einer Zitrone (1-2 TL) in Mixer alternativ mit dem Zauberstab kurz pürieren.

Achtung: Kein Sport, solange die Erkältung nicht auskuriert ist.

Sollten Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen & Co. und Fieber sich nach drei Tagen nicht wesentlich bessern, bitte den Hausarzt aufsuchen - vor allem bei hohem Fieber.

Der Frühling mit den ersten warmen Sonnenstrahlen steht bevor und mit diesem die jährliche Zeitumstellung von Winter auf die Sommerzeit am 30. März 2014. Stellen Sie Ihre Uhren in der Nacht von Samstag auf Sonntag, den 30.03.2014 früh von 2 Uhr auf 3 Uhr vor!

Um ein neues Leben aufzubauen, muss man das alte erst einmal aufklären. (Hannah Arendt 1906-1975)

Erste Frühlingsblüher färben die Wiesen bereits bunt - die zunehmende Lichtintensität sorgt rundum für ein gutes Allgemeinbefinden.

Ihre "Bella"

Zurück zu Neuigkeiten

Nathalie Todenhöfer Stiftung

  • Pienzenauerstraße 27
  • D-81679 München

Telefonische Sprechzeiten

  • Montag, Dienstag + Donnerstag:
  • 09:00 - 13:00 Uhr