Sommerküche

news

Im Juli: Ein Multitalent - Die Gurke

07.2019

Je wärmer es im Sommer ist, desto mehr steht jedem der Sinn nach einem erfrischenden Vitamin-Kick. Bei einer Gurke denkt jeder zunächst - an die klassische Salatgurke aus dem Supermarkt.

Dabei ist die Gurke in der Küche ein Multitalent. Die Mini- oder auch Snack-Gurke ähnelt der Salatgurke, ist etwas fester und bietet sich als erfrischende Zwischenmahlzeit an. Die mittelgroße Landgurke hingegen, lässt sich nicht nur roh gut verarbeiten sondern kann genauso gut gegart werden. Ob Gewürfelt, eingelegt oder geschmort – in der Sommerküche ist die Gurke ein erfrischender Alleskönner (außerdem reich an Wasser und enthält eine Vielzahl an Nährstoffen wie Vitamin B und Vitamin C).

Die ursprüngliche Wildform der Gurke stammt aus Indien, wo das Gemüse nachweislich bereits seit 3000 Jahren als Kulturpflanze angebaut wird. Sie zählt zu den Kürbisgewächsen und wurde vom Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt, zum Gemüse des Jahres 2019/2020 ausgewählt.

Die ideale Erfrischung für heiße Sommertage: Lassi – ein Joghurt-Milch-Mix-Getränk.
Im nachstehenden Rezept „Lassi mit Gurke und Minze“ geht es um ein indisches Joghurtgetränk, welches in der indischen Heilkunde im Ayurveda, zu den wertvollen Getränken zählt. Lassi kann man mit süßen Früchten, als auch wie in diesem, als pikant gewürztes Joghurtgetränk zubereiten.

 

Lassi mit Gurke und Minze (Zutaten für 2 Personen)

200g Naturjoghurt (1,5% Fett)
300ml kaltes Mineralwasser
ca. 125g frische Salatgurke
ca. 8-10 Minzeblätter
Salz und Pfeffer nach Geschmack.

Zubereitung:
Zuerst ein Stück frische Salatgurke schälen und auf der Gemüseraspel zu mittelgroben Gurkenraspeln reiben oder mit einem kleinen Messer in kleine Stücke schneiden.

Dann die Minzeblätter in feine Streifen schneiden.

Jetzt die Gurke, Minze, Joghurt, Salz und Pfeffer mit einem Stabmixer oder im Mixer fein pürieren.

Kaltes Mineralwasser hinzu geben und das Getränk nochmals gut schaumig aufrühren. In zwei Gläser einfüllen und frisch zubereitet als kalorienarmes Joghurtgetränk genießen.

Hinweis: Lassi geht auch vegan! Einfach den „normalen“ Joghurt gegen "Sojajoghurt" austauschen.

 

Kommen Sie gut durch den Sommer!

Ihre „Bella“

Nathalie Todenhöfer Stiftung

  • Pienzenauerstraße 48
  • D-81679 München

Kontakt

Winterpause

  • Die Nathalie-Todenhöfer-Stiftung, verabschiedet sich in die Winterpause.
  • Vom 19.12.2019 bis 06.01.2020 ist unser Büro geschlossen.
  • Wir wünschen eine schöne Adventszeit!